Jenseitskontakte und Begleitung von Eltern mit Sternenkinder

Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen. Habe ich dort einen Platz gefunden, werde ich immer bei euch sein.

Antoine de Saint-Exupéry

Vivienne, du wirst immer in unseren Herzen sein

Im Jahr 2003 wurde ich schwanger. Wir freuten uns sehr auf unser erstes Baby. Als ich im fünften Monat schwanger war, stellten die Ärzte einen Herzfehler fest. Die eine Herzkammer war viel grösser als die Andere. Zur Abklärung liessen wir einen Fruchtwassertest machen. Mit dem Test-Resultat erfuhren wir, dass genetisch alles gut ist und wussten zum ersten Mal, dass unser Kind ein Mädchen ist. Wir waren sehr glücklich, aber auch etwas besorgt wegen Viviennes Herz. Weitere Untersuchungen folgten im Universitätsspital in Zürich. Es verging eine Weile, bis die Ärzte eine definitive Diagnose stellen konnten. Die eine Herzklappe, die das Blut aus dem Herzen pumpen sollte, war bei Vivienne missgebildet. Darum floss immer wieder einen Teil des Blutstroms zurück ins Herz. Das war auch der Grund weshalb die eine Herzkammer immer grösser wurde und somit das Herz schwächte. Ich durfte Vivienne ganz natürlich gebären. Sie konnte selbstständig atmen und hatte einen guten Start nach der Geburt. Wir waren überglücklich, dankbar und stolz auf unsere süsse Tochter.

Tags darauf wurde sie an ihrem Herzen operiert. Die undichte Herzklappe wurde ersetzt. Die Operation ist sehr gut verlaufen. Vivienne wurde nach der OP zur Erholung an die Herz-Lungen-Maschine angeschlossen. Wir hatten die Hoffnung, Vivienne in ein paar Wochen nach Hause bringen zu können.

Doch leider war ihr Herz so sehr geschwächt durch die Ausdehnung in der einen Herzkammer, dass das Herz von Vivienne 6 Tage nach der Geburt aufgehört hat zu schlagen. Wir waren sehr traurig, aber auch sehr dankbar für die kurze Zeit, die wir zusammen erleben durften.

Während der Schwangerschaft wurden meine Hellsinne wieder viel stärker. Nach Viviennes Tod spürte ich sie immer bei mir oder sie zeigte sich mir. Das gab mir alles sehr viel Halt und Trost, um diese schwere Zeit zu meistern. Wir hatten sehr grosse Unterstützung durch unsere Familien und Freunden. Die unzähligen Gespräche halfen uns sehr alles zu verarbeiten.

Vivienne lebt an unserer Seite als wundervoller Engel weiter – jeden Tag. Wir sind dankbar, dass sie bei uns sein durfte und für alles positive, was dieses traurige Schicksal uns zeigen & erkennen lassen durfte.

Aktives Zuhören – Begleitung in schweren Zeiten

Oft fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden. Ich bin für dich da, höre dir zu und halte für dich den heiligen Raum. Lass dich einfach tragen. Diese Leere im Herzen zu ersetzen beginnt mit deiner Annahme, Sanftheit, Selbstliebe und Achtsamkeit zu dir selbst.

Jenseitskontakte mit deinen Lieben

Bei Informationen und Botschaften aus dem Jenseits fliesst ganz viel Heilenergie. Es ist eine wundervolle Möglichkeit mit Sternenkinder / Verstorbenen in Verbindung zu kommen. Oft haben sie für uns eine wichtige Botschaft, die uns im Jetzt weiter bringt.

Lerne loszulassen, um wieder vereint zu sein

Es gibt die Zeit der Trauer und die Zeit des Loslassens. Solange wir uns fragen – Warum ? – sind wir in einer Art Starre gefangen. Erst durch die Annahme können wir uns wieder öffnen, tief durchatmen und uns befreien. Der Lebensfluss darf wieder in uns fliessen.

Jenseitskontakte & Begleitung von Eltern mit Sternenkinder

Findet online via Zoom statt. Normalerweise plane ich für einen Termin eine Stunde ein.


Bald füge ich hier eine Referenz ein.

Nadja Furrer


Lass uns gemeinsam deinen Seelenzauber erkennen.